Knoblauch: tödliche Gefahr für Pferde und Hunde
Quelle: AHO Aktuell – Informationen zur Tiergesundheit (26.10.2001)

Idaho/USA (aho) – Die amerikanische Tierärztin Karen Hayes, DVM, MS, warnt in der Septemberausgabe der Zeitschrift „Horse & Rider“ Pferdehalter davor ihren Tieren Knoblauch als gesundheitsförderliches Ergänzungsfuttermittel oder/und natürliches Insektenschutzmittel zu füttern. Knoblauchzehen enthalten, wie auch gewöhnliche Zwiebeln, den Wirkstoff N – Propyl – Disulfid, der rote Blutkörperchen zerstören kann. Folgen sind eine Anämie (Blutarmut), mangelhafte Ausdauer, Kraftlosigkeit und eine erhöhte Anfälligkeit für Infektionen. In einem Versuch verloren Pferde 60 % ihrer roten Blutkörperchen, nachdem man ihnen für etwa zwei Wochen Zwiebeln gefüttert hatte. Sie gerieten hierdurch in Lebensgefahr. Ähnliche Symptome sind auch von Hunden bekannt.