Bestätigt: Ausstellung nur unkupiert
Quelle: Tierärzteblatt

Mit einer Klage beim beim Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) versucht durchzusetzen, daß auf der Welt Hunde Ausstellung 2003 in Dortmund ausnahmsweise auch Hunde aus dem Ausland, die dort legal kupiert wurden, ausgestellt werden können.
Die Klage wurde abgewiesen. Dementsprechend galt Ende Mai/Anfang Juni nach wie vor auch in Dortmund für Hunde aus dem In- und Ausland der § 10 der Tierschutz -Hundeverordnung. Das darin ausgesprochene Ausstellungsverbot betrifft alle rechtswidrigen Amputationen von Körperteilen: v.a. kupierte Ohren nach dem 1. Januar 1998 aber auch z.B. entfernte Wolfskrallen. Ausnahmen gelten, wenn für die Amputation eine tierärztliche Indikation vorlag und eine entsprechende Bescheinigung vorliegt bzw. bei jagdlicher Verwendung gemäß § 6 Abs.1 Tierschutzgesetz. (ES)